Freude über neue Konstruktionskästen

Die Lego-Technik AG begeistert bereits seit einigen Jahren Schüler und Schülerinnen im GTS-Bereich. Unser seit Gründung der AG stetig wachsendes Sortiment reicht von einfachen Funktionsmodellen mit Hebeln, über komplexe Getriebemodelle mit und ohne E-Motor und Fernbedienung, bis zu den programmierbaren Mindstorms-Kästen.

Durch die Gelder der KSK-Stiftung im Rahmen der Bildungsoffensive und des Schulfördervereins der Friedrich Karl Ströher Realschule plus Simmern konnten nun zwei neue Pneumatikmodelle angeschafft werden, mit denen spielerisch grundlegende Funktionsweisen von Hydrauliksystemen erkundet werden.

An dieser Stelle bedankt sich die aktuelle Lego-Technik AG herzlichst für diese Zuwendung.

Einladung zum Sommerfest

Die Schulgemeinschaft der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus in Simmern lädt Sie herzlich zum Sommerfest am Donnerstag, 16.05.2024 in Simmern ein.

Passend zum Thema: (Frei-) Zeit rocken statt zocken! Gemeinsam aktiv – Gemeinsam stark!, wird es neben der Ergebnispräsentation der Projektwoche auch viele Mitmachaktionen geben.

Von 12:00 – 16:00 Uhr können Sie einen aktiven Einblick in viele Freizeitaktivitäten wie beispielsweise aus den Bereichen der künstlerischen Gestaltung, Naturwissenschaften und Sport gewinnen.

Um auch das Ehrenamt zu würdigen, findet am Morgen des Schulfestes ein Spendenlauf zu Gunsten der Vor-Tour der Hoffnung e.V. statt. Sponsoren unterstützen mit jeder gelaufenen Runde um den Sportplatz unsere Schülerinnen und Schüler beim Sammeln von Spendengeldern.  Wer unsere Läuferinnen und Läufer dabei anfeuern möchte, ist gerne ab 9:00 Uhr im Stadion in Simmern eingeladen.

Bringen Sie getrost Durst und Appetit mit. Der Schulelternbeirat als auch einiger unserer Klassen sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken.

Selbstverständlich laden wir hiermit auch unsere neuen 5. Klässler mit ihren Eltern herzlich zu unserem Fest ein.

Auf einen schönen und erlebnisreichen Tag mit Ihnen freut sich die Schulgemeinschaft der FKS in Simmern.

Welttag des Buches – Wir sind dabei!

Die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder mit ihren drei fünften Klassen an der Leseförderaktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ am Welttag des Buches, der immer am 23. April stattfindet.

Deutschlandweit nehmen an dieser Aktion über eine Million Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen teil.

Eine ortsansässige Buchhandlung übernimmt hierbei immer die Patenschaft für die Bestellung der kostenlosen Bücher. Im Falle der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern hat dies dankenswerterweise die Buchhandlung „Die Schatzinsel“ aus Simmern übernommen.

In diesem Jahr konnten die Fünftklässler ab 11 Uhr an einem Livestream der Stiftung Lesen teilnehmen. In diesem Livestream erhielten die Fünftklässler die Möglichkeit, Einblicke in das diesjährige Buch „Mission Roboter: Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ zu gewinnen. Zudem stellten sich die Autorin des Buches Anke Girod und der Illustrator Timo Grubing vor und beantworteten Fragen der teilnehmenden Klassen im Livechat. Anke Girod las außerdem einige Stellen aus dem Buch vor und Timo Grubing erläuterte auf anschauliche Art und Weise, wie seine Comicfiguren entstehen.

In den folgenden Wochen werden sich die Fünftklässler nun Im Unterricht auf den Weg machen und die beiden Hauptfiguren Mila und Baran bei ihrem spannenden Fall begleiten.

Großes Kinderfest in der Hunsrückhalle

Am 20. April 2024 fand in der Hunsrückhalle ein großes internationales Kinderfest statt. Die Kitas Simsalabim, Kunterbunt, die evangelische Kita Am Schmiedelpark, die Grundschule Am Hochsteinchen, die Dr. Kurt Schöllhammer Grundschule, die Puricelli RS+ Rheinböllen und die Friedrich-Karl-Ströher RS+ Simmern nahmen mit einem bunten Programm daran teil.

Die Friedrich-Karl-Ströher RS+ griff beispielsweise die Sage des Rattenfängers von Hameln in ihrer Darbietung auf.

Die internationale Bedeutung des Kinderfestes liegt in der Erinnerung an den 23. April 1920, als Mustafa Kemal Atatürk in der Türkei das Parlament eröffnete und diesen Tag den Kindern widmete. Seit 1927 gilt der 23. April als einer der wichtigsten Nationalfeiertage, und seit 1979 wird er international als Weltkindertag von der UNESCO gefeiert.

Die Eröffnung des Parlaments ist von großer Bedeutung, da wir heute mehr denn je Demokratie benötigen. Es ist wichtig, unsere Kinder demokratisch zu erziehen, u.a. durch die Bildung von Klassenräten und Kinderparlamenten in Schulen, denn Demokratie brauchen wir mehr denn je.

Erziehung (k) ein Kinderspiel?

Mit dieser und weiteren Fragen rund um das Thema „Kinder und Erziehung“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Friedrich Karl Ströher Realschule plus Simmern im Rahmen des Wahlpflichtfaches HuS (Hauswirtschaft und Sozialwesen) der Klasse 10.

Bereits im Dezember haben die Schülerinnen und Schüler den Kindergarten Simsalabim in Simmern besucht und dort verschiedene Aktionen, wie Nikolausbasteln, Geschichtenlesen, Bewegungsspiele mit den Kindern durchgeführt, um so einen kleinen Einblick in die Berufsfelder eines Kindergartens und das Arbeiten mit den Kindern zu bekommen.

Der Abschluss und Höhepunkt dieses Projektes war die Einladung der Vorschulkinder zum Mittagessen in die Schule.

Dazu hatte sich die HuS-Gruppe im Vorfeld Gedanken zu ausgewogenen Mahlzeiten für Kinder gemacht und verschiedene kindgerechte Rezepte ausgesucht. Diese wurden den Vorschulkindern vorgestellt und sie durften jeweils zwei Hauptgerichte und zwei Desserts aussuchen, die von den Schülerinnen und Schülern zubereitet wurden. Der Höhepunkt war das gemeinsame Essen am großen Tisch in der Schule. Nachdem auch der Nachtisch, Wackelpudding sowie Mini-Pancakes mit Obst, verzehrt war und es Groß und Klein bestens geschmeckt hat, überreichten die Vorschulkinder als Dankeschön noch ein selbstgemaltes Bild, worüber sich HuS-Gruppe sehr gefreut hat. Nachdem die Küche wieder aufgeräumt und sauber war, zogen sie als Fazit, dass sie dieses Projekt jederzeit wieder machen würden und es große Freude gemacht hat, für die Kleinen zu kochen.

Backe, backe Kuchen,….

… wieviel Mehl und Zucker werden in einer Bäckerei in einem Monat verbraucht?

Diesen und weiteren Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler der HuS-Gruppe 9 der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern im Rahmen einer Betriebserkundung der Bäckerei Dhein in Argenthal auf den Grund gehen. Einen Vormittag lang hatten sie die Gelegenheit, hinter die Kulissen der  Bäckerei zu blicken und vieles über das Bäckereihandwerk zu erfahren.

Die Betriebserkundung führte Johannes Dhein persönlich sehr informativ und schülergerecht durch und gab den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Berufe einer Bäckerei. Das gelingt natürlich am besten durch die eigene Praxiserfahrung und so konnten die Schülerinnen und Schüler selbst in die Rolle des Bäckers schlüpfen und Roggenbrot sowie Croissants zubereiten. Das Brot durften sie am Ende ofenfrisch mit nach Hause nehmen, was von den meisten Schülerinnen und Schülern noch am selben Tag genüsslich verzehrt wurde. An der Stelle noch einmal herzlichen Dank für diese gelungene Betriebserkundung.

Supermarkterkundung

Die Wahlpflichtfachgruppe Wirtschaft und Verwaltung der Jahrgangsstufe 7 der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus besuchte im Rahmen ihres Unterrichtsthemas „Einkaufsmöglichkeiten“ mit ihrer Lehrerin Manuela Kley den Rewe-Markt in Simmern, um einen Einblick in die Abläufe eines Supermarktes zu gewinnen. Die Schülergruppe wurde sowohl durch die Einkaufsgänge als auch hinter die Verkaufskulissen geführt. Dort sahen sie die verschiedenen Lagerstätten sowie die Kühllager und lernten die Funktion der Leergutannahme und der Papierpresse kennen. Es bot sich den Schülern auch immer wieder Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der Besuch des Supermarktes war eine gelungene Abwechslung zum theoretischen WuV-Unterricht in der Schule.

FKS Realschule plus Simmern startet zusammen mit der Puricelli RS+ Rheinböllen die Kampagne – „Nein zu Hatespeech“

Die Medienscouts der FKS Realschule plus und der Puricelli Schule haben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit ihren Lehrkräften und dem Musiker Rico Montero die Kampagne „NEIN zu Hatespeech“ entwickelt. Sie wurde am 01.03.2024 an beiden Schulen erfolgreich gestartet. Begleitet vom SWR-Fernsehen und finanziert durch die Stiftung Herzenssache, gestalteten die SchülerInnen beider Schulen einen sehr bewegenden und emotionalen Auftakt zu ihrer Kampagne. Hatespeech – Hassnachrichten – sind leider in unserer „virtuellen Welt“ für so viele Kinder und Jugendliche, wie auch Erwachsene Alltag. Ob als Opfer oder auch als Täter – jedem ist diese Form von Gewalt schon begegnet. Was dies bei den Opfern auslöst, wird meist nicht hinterfragt. Daher setzen beide Schulen ein klares Zeichen, eine Haltung, ein NEIN zu Hatespeech. Da dieses Thema keine räumlichen Grenzen kennt, wurde die Kampagne ganz bewusst schulübergreifend angelegt. Das Internet kennt keine Grenzen.

Neben Transparenten, welche an den Busbahnhöfen von Simmern und Rheinböllen zu sehen sind, gibt es auch ein Musikvideo, welches online verfügbar ist. Patches und  eigens entwickelte Präventionsprogramme für die SchülerInnen der beiden Schulen runden die Kampagne ab. In der Mediathek des SWR, sowie auf der Homepage der FKS ist der Fernsehbeitrag, sowie das Musikvideo zu finden.

Die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus startet in die Präventionswoche

Die Friedrich-Karl-Ströher Realschule (FKS) setzt auf Prävention. Mit Hilfe des Freiburger Sozialtrainings soll eine gute Klassengemeinschaft, respektvoller Umgang miteinander, Mut und Ehrlichkeit, gegenseitige Wertschätzung und Stärkung der sozialen Kompetenzen eingeübt werden. Positive Beziehungserfahrungen wirken sich auch auf die Lernmotivation aus und führen zu einem verbesserten Arbeits- und Lernklima. 

So starteten die 5. und 6. Klassen unter Leitung der Schulsozialarbeiterin Michéle Rupp an zwei Schultagen das Freiburger Trainingsprogramm. Darin wird die seitens der Politik und Gesellschaft geforderte und notwendige politische Bildung mit der Verbesserung des eigenen Klassenklimas kombiniert.

Spielerisch setzte sich die Orientierungsstufe mit den Menschenrechten auseinander, überlegten sich Strategien, wie diese in der Klasse umgesetzt werden können und lobten Mitschülerinnen und Mitschüler, die sich bereits an die Menschenrechte halten.

Ein weiterer Baustein des Präventionskonzeptes ist die Teilnahme der Schule am Safer Internetday (SID). Europaweit wurden Schulen aufgefordert, daran teilzunehmen und Heranwachsende auf die Gefahren, die im Internet lauern, hinzuweisen.

Zum dritten Mal in Folge übernahm dies die Medienscouts-AG. Jugendliche im Alter zwischen 13-16 Jahren haben es sich zur Aufgabe gemacht, jüngere Mitschüler auf Augenhöhe über den richtigen Nutzen, aber auch die Gefahren und den richtigen Umgang im Internet aufzuklären.

Dabei fangen sie schon bei den Jüngsten an. Am SID bauten die Scouts einen Medienparcours mit fünf Stationen auf. Hier konnten die fünften Klassen lernen, dass man bspw. das Zeitgefühl beim Zocken verlieren kann oder wie man sich im Netz und in Social Media gegenüber anderen „richtig“ verhält. Es wurde auf spielerische Weise auch über rechtliche Grundlagen aufgeklärt.

Das von allen Fünftklässlern durchweg positive Feedback ermutigte die Medienscouts, der FKS in Zusammenarbeit mit der Puricelli Realschule plus Rheinböllen am 1. März 2024 gemeinsam eine Kampagne gegen Hatespeech (Hass und Hetze im Netz) zu starten. Bei diesem Event sind nicht nur alle Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen eingeladen, sondern auch ein Kamerateam des SWR wird vor Ort sein.